Krombacher

Die Krombacher Brauerei Bernhard Schadeberg GmbH & Co. KG aus dem nordrhein-westfälischen Kreuztal liegt mit ihrem Pils und ihrem alkoholfreien Bier derzeit in Deutschland an der Verkaufsspitze. Auch die Produkte der Marke Schweppes gehören zur Krombacher Gruppe. Wir haben nachgefragt, wie vegan die Produkte sind.

Krombacher Pils in der 05, Liter Dose

Krombacher Pils in Dosen ist zwar vegan, aber nicht sehr umweltbewusst

Dass Bier nach dem Deutschen Reinheitsgebot vegan ist, steht fest – auch Krombacher bestätigte uns dies erneut. Doch zur Krombacher Gruppe gehören noch weitaus mehr Produkte als simples Bier. So zum Beispiel die Krombacher Fassbrause, Schweppes oder Orangina. Deshalb haben wir dem Unternehmen einmal eine ausführliche Produktanfrage zukommen lassen. Leider hat man uns nicht all unsere Fragen zu allen Marken der Krombacher Gruppe beantwortet, wir werden aber dort separat nachfragen. Hier allerdings zunächst die ausführliche Antwort des Unternehmens:

In Schweppes Bitter Orange ist beta carotin enthalten. Damit es in der
wässrigen Lösung stabil ist, benötigt es ein Trägermaterial. Dies ist
Fisch-Gelatine.

Bis auf Orangina Rouge werden alle Produkte ohne Hilfsmittel tierischer
Herkunft hergestellt.

Schweppes Ginger Ale und Schweppes Bitter Lemon enthalten nur NATÜRLCHES
Aroma. Genauer: Natürliche ESSENZEN. Essenzen sind alkoholische Auszüge von
Frucht- und Pflanzenbestandteilen.

Bitter Lemon enthält „Aroma Chinin“. Die Deklaration ist EU-rechtlich so
vorgeschrieben. Es handelt sich hierbei um pflanzliches Chinin, welches aus
der Rinde des Chinarindenbaumes gewonnen wird.

Unsere Krombacher´s Fassbrause Zitrone ist vegan.

Die Sorten Krombacher´s Fassbrause Holunder, Krombacher´s Fassbrause Apfel
und Krombacher´s Fassbrause Rhabarber sind jedoch nicht vegan.

Bei der Pilsherstellung – ebenso übrigens wie bei allen anderen nach dem
Deutschen Reinheitsgebot hergestellten Biersorten – werden als Rohstoffe
lediglich Wasser, Malz und Hopfen zum Einsatz verwendet. Malz ist dabei
gekeimtes und getrocknetes Getreide – beim Pils ausschließlich Gerste.
Der aus diesen Rohstoffen hergestellte sogenannte Sud wird mit Hefe
vergoren. Hefe ist ein einzelliger Organismus, der üblicherweise nicht als
Tier angesehen wird. Im weiteren Prozess wird das Bier dann filtriert.
Dabei kommt als Filterhilfsmittel sog. Kieselgur = versteinerte und
gemahlene Kieselalgen bzw. Kieselgele = Kieselsäureprodukte zum Einsatz.
Beides ist nicht tierisch. Anschließend wird das Bier nur mehr in Flaschen
und Fässer abgefüllt.
Sie sehen, Bier bzw. Pils kommt mit tierischen Bestandteilen nicht in
Berührung. Es gab in früheren Zeiten – Anfang bis Mitte des 20igsten
Jahrhundert – teilweise den Gebrauch einer sogenannten „Hausenblase“ bei
der Filtration. Dabei handelte es sich um ein Fischprodukt vom sog. Hausen
einer großen Störart, die heute extrem selten und unter entsprechendem
Schutz ist. Diese Arbeitsweise ist aber seit langem überholt.

Im unmittelbaren Umfeld der Bierherstellung bzw. -abfüllung gibt es
schließlich eine Stelle auf die sich ggf. Ihre Information beziehen könnte:
Bei der Etikettierung von Bierflaschen werden Leime verwendet, die in mehr
oder minder großen Anteilen Casein enthalten. Casein kann in der Tat auch
aus Milch hergestellt werden. Aus Diskussionen bzw. Briefwechseln mit
Kunden bzw. Interessenten, die vegan leben, weiß ich, dass auch dieses
durchaus kritisch gesehen werden kann.
An dieser Stelle sei aber noch einmal der Hinweis erlaubt, dass man dennoch
keinen tierischen Stoff zu sich nimmt und zweitens das Bier selbst wie
beschrieben auch niemals mit einem solchen in Berührung kommt.

Mit freundlichen Grüßen aus Krombach

Das bedeutet, dass folgende Produkte von den Inhaltsstoffen her vegan sind. Lediglich der Etikettenkleber stellt mal wieder ein Problem dar.

  • Krombacher Alkoholfrei
  • Krombacher Dark (nur Export)
  • Krombacher Dunkel
  • Krombacher Hell
  • Krombacher Pils
  • Krombacher Radler
  • Krombacher Radler Alkoholfrei
  • Krombacher Weizen
  • Krombacher Weizen Alkoholfrei
  • Krombacher Weizen dunkel
  • Krombacher Weizen-Radler
  • Krombacher Weizen-Radler Alkoholfrei
  • Krombacher’s Fassbrause Zitrone
  • Schweppes American Ginger Ale
  • Schweppes Fruity Citrus (bis April 2013: Schweppes Californian Citrus Summer)
  • Schweppes Fruity Lemon
  • Schweppes Ginger B.
  • Schweppes Indian Tonic Water
  • Schweppes Original Bitter Lemon
  • Schweppes Russian Wild Berry
  • Orangina Orange

Auch hier gilt, dass ihr, sofern möglich, die Produkte auch in Dosen kaufen könnt. Das ist zwar dann vegan, jedoch für die Umwelt eine große Belastung. Die Entscheidung ist am Ende euch überlassen.

3 Kommentare

  1. Hallo,

    soweit ich informiert bin werden bei der Aluminiumherstellung tierische Bestandteile genutzt. Also kommen Dosen oder Fassbier (aus Metal) auch nicht in frage. Mal ganz davon abgesehen, dass Aluminium nicht sehr umweltfreundlich ist.

    Gruß, Sidonie

  2. Sehr interessanter Artikel. Vielen Dank für die tollen Informationen. Krombacher trinke ich am liebsten.

    Gruß Andre

  3. Ist bei den Schweppes Flaschen das Etikett nicht nur drübergezogen? Habe ich ewig nicht mehr getrunken, aber mir ist so, als wäre es zumindest früher immer nach unten abgerutscht, sobald kein Druck mehr auf der Flasche war.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen