Ecover

Die 1980 gegründete Ecover Group aus Belgien vertreibt Waschmittel, Reinigungsmittel und ähnliches und wirbt mit dem Slogan »Powered by Nature«. Doch wir wollten wissen, was genau drin steckt in den Produkten.

Ecover Produkte

Ecover – „Powered by Nature“ und Wasserflöhen
(Produktabbildung: Ecover Online Shop)

Viele, besonders ethische, VeganerInnen achten neben tierlichen Stoffen in und rund um Produkte auch sehr auf die Umwelt. Darum bieten sich biologische oder ökologische Produkte für uns in der Regel an, um genauer hinzusehen. Eine der Marken, die unter anderem Produkte wie Reinigungsmittel oder Waschmittel herstellt, ist das Unternehmen Ecover mit Hauptsitz in Belgien. Die Produkte sind an umweltbewusste Kunden gerichtet und so bekommt man die Marke auch nicht in jedem Supermarkt sondern in der Regel eher in Biomärkten und Reformhäusern.

Doch umweltbewusst bedeutet nicht immer zwingend auch Bewusstsein für das Leid anderer Lebewesen. So ist nicht ausgeschlossen, dass auch bei derartigen Produkten tierliche Inhaltsstoffe vorkommen oder auch Tierversuche eine Rolle spielen. Deswegen lohnt es sich, besonders Hersteller dieses Sektors unter die Lupe zu nehmen. Leider gestand das Unternehmen uns gegenüber ein, gezwungenermaßen Tierversuche durchühren zu müssen. Auch wenn diese laut EU-Definition nicht als solche gelten, so fallen sie dennoch unter die Definition der Vegan Society. Hier nun das sehr ausführliche und ehrliche Statement des Unternehmens.

Keines unserer Produkte enthält tierische Bestandteile, mit einer Ausnahme: das Geschirrspülmittel Kamille & Molke. Molke wird in diesem Produkt als hautpflegender Inhaltsstoff eingesetzt. Des weiteren werden Sie den Inhaltsstoff Milchsäure als Konservierungsmittel in den Geschirrspülmitteln finden. Diese wird jedoch ausschließlich in einem Fermentationsprozess gewonnen und nicht aus Milch gewonnen. Bis auf diese eine Ausnahme kommt daher keines unserer Produkte mit tierischen Produkten in Verbindung.
Dass uns das Wohl von Tieren am Herzen liegt, beweisen wir immer wieder.
Zum Beispiel werden wir zum Schutz bedrohter Tierarten und der Regenwälder ab Juni keine Tenside mehr verwenden, die aus Palmöl hergestellt sind. Da die Zertifizierung von Palmkernölen nach den Standards des RSPO nur eine kurzfristige Lösung für uns war, haben wir die vergangenen Jahre dazu genutzt, nach einer wirklichen Alternative zu forschen. Diese fanden wir im Meer!
Wie sich herausgestellt hat, kann man aus Algen ein sehr reines Öl herstellen, dass sich wunderbar für die Produktion von Tensiden eignet. Außerdem können die Algen bei uns vor der Haustür in Europa angebaut werden und zwar übereinander! So sparen wir nicht nur weite Transportwege und auch eine Menge Fläche ein, sondern vor allem werden wir unabhängig von der Palm- und Kokosöl Produktion in tropischen Ländern. Damit sind wir übrigens der erste Waschmittel-Hersteller weltweit, der nach einer echten Alternative zur Palmölproduktion geforscht hat und diese auch einsetzt. Mehr dazu finden Sie hier:
http://de.ecover.com/de/warum-ecover/algen%C3%B6l-die-alternative-zu-palm%C3%B6l/infografik/

Wir verwenden keine tierische Fette oder kaseinhaltigen Kleber.

Ecover ist grundsätzlich gegen Tierversuche, führt keine Tierversuche durch und beauftragt auch Dritte nicht, solche Versuche durchzuführen. Das bezieht sich sowohl auf Ecover-Produkte, als auch auf die zur Herstellung von notwendigen Rohstoffen. Alle Lieferanten müssen Ecover jedes Jahr und für jeden einzelnen Rohstoff schriftlich bestätigen, dass dieser nicht an Tieren getestet wurde. Daher haben wir uns auch von der international unabhängigen Organisation Cruelty Free nach dem Humane Household Products Standard (HHPS) mit dem einzigen international anerkannten Leaping-Bunny-Siegel zertifizieren lassen, dass einen Verzicht auf Tierversuche zertifiziert und über dessen Vergabe ein Netzwerk von Tierschutzorganisationen aus aller Welt entscheidet..

Mehr Informationen dazu findest Du hier: http://de.ecover.com/de/neuigkeiten//2013-08-30-auszeichnung-fur-tierversuchsfreie-produkte/

Unterschiedliche Ansichten gibt es aber bei der Definition, wann ein Tierversuch ein Tierversuch ist. Die Begriffe „Tier“ und „tierisch“ umfassen nach den Kriterien der Vegan Society alle tierischen Daseinsformen – auch mehrzellige Wirbellose. Ecover hat sich der EU-Definition für Tierversuche angeschlossen, nach der nur Tests an Wirbeltieren ab einem bestimmten Embryonalstadium und bei Amphibien ab einem bestimmten Larvenstadium als Tierversuche gelten. Als Entwickler und Hersteller ökologischer Wasch- und Reinigungsmittel ist Ecover seit seiner Gründung vor 35 Jahren ausdrücklich bemüht, die Toxizität seiner Produkte für die aquatische Umwelt auf ein Minimum zu reduzieren, um das Leben in den Gewässern zu schützen. Die toxische Wirkung eines Produktes kann aber nur durch einen gesetzlich normierten Test festgestellt werden, bei dem gewöhnliche Wasserflöhe (Daphnien) als Indikatoren eingesetzt werden. Ein solcher Test wird nur bei Neuentwicklungen oder Rezepturänderungen durchgeführt, was in einem Produktlebenszyklus relativ selten geschieht. Ziel des Tests ist, dass dabei so wenig wie möglich Daphnien zu Schaden kommen. Je mehr Daphnien sich im Ergebnis des Tests im Wasser bewegen können, desto ungefährlicher ist das Produkt für das Wasserleben. Bei der Bewertung dieses Tests muss berücksichtigt werden, dass bei diesem seltenen Test weniger Organismen zu Schaden kommen als z. B. bei einem Wiesenspaziergang.

Wasserflöhe, Daphnien, kommen in jedem Frischwassersystem der Erde vor. Es sind Wirbellose, die kein zentrales Nervensystem haben und damit auch außerhalb der EU-Definition für Tierversuche liegen. Die Vegan Society hat für sich aber eine andere Definition festgelegt. Danach entsprechen die von Ecover angewandten Wassertoxizitätstests nicht den Kriterien der Vegan Society.
Alternative Testmethoden werden kontinuierlich erforscht. Ecover würde dafür die gesetzliche Anerkennung alternativer Testmethoden begrüßen.

In Bezug auf die aquatischen Toxizitätstests könnte Ecover sagen, wir verzichten auf einen solchen Test und die Umweltauswirkungen unserer Produkte – insbesondere die Auswirkungen auf das Wasserleben – sind uns gleichgültig. Das wäre allerdings eine zynische Alternative, denn die Tests werden ja gerade deshalb durchgeführt, um Meeressäuger, Fische sowie andere Wassertiere und Pflanzen zu schützen.
Wir hoffen also, dass Sie Verständnis dafür haben, dass wir zum Schutz ALLER Lebewesen in Gewässern, diesen Test durchführen.

Zunächst einmal müssen wir auch erwähnen, dass wir uns diese Offenheit, die Ecover im Umgang mit diesem Thema an den Tag legt, auch häufig von anderen Unternehmen wünschen würden. Wie sich herausstellt, sind diese Tests leider hierzulande zudem auch zwingend nachzuweisen, um Produkte dieser Art auf den Markt zu bringen. Unternehmen wie Ecover sind also bis dato leider gezwungen, diese Versuche an Wasserflöhen durchzuführen. Wir können nur hoffen, dass sich dies bald ändert.

7 Kommentare

  1. Vielen Dank für die vielen Firmenvorstellungen hier auf dieser Seite. Ich probiere immer wieder mal andere ökologische Marken,gerade wenn es um Waschmittel geht. Mit ecover war ich leider auf Dauer nicht so zufrieden, denn die Wäsche wurde teils nicht mehr richtig sauber (Verunreinigung mit Öl), und dann fing sie an merkwürdig zu riechen. Daher wechsle ich nun ab und zu. Jetzt probiere ich Sodasan aus und hoffe, es geht damit besser.

  2. Wieso ist Ecover dazu gezwungen, solche Tests durchzuführen, andere Wettbewerber aber nicht? Die vergleichbaren Produkte von Sonett zum Beispiel tragen das Siegel der Vegan Society, also werden dafür offenbar keine Tierversuche durchgeführt. Auch keine Tierversuche-die-im-Amtsdeutsch-nicht-so-heißen.

  3. Hm hm….also ich lebe auch vegan und wenn mein Hund Flöhe hat, muss ich die auch töten.
    Das wird wohl auch so ziemlich jeder andere Veganer tun.
    Wo ist also das Probem, wenn es für Ecover Produkte gemacht wird? Was für ein Produkt dabei im Endeffekt herauskommt, schadet der Umwelt weitaus weniger als die meisten anderen Reinigungsmittel auf dem Markt.

  4. Ich bin Vegan und auch bei allen Waschmittelprodukten, Haushaltsreiniger nehme ich nur Produkte ohne Tierversuche.

    *ECOVER nehme ich als Geschirrspülmittel (Zitrone & Aloe Vera), Badreiniger; Scheuermilch; Ecover Aktivsauerstoff-Bleiche
    Ecover Aktivsauerstoff-Bleiche; ECOVER Kalkentferner; WC – Reiniger Citrusfrische; Fleck-Entferner !*

    Sonett Schmierseife etc. ALMA WIN (Orangenölreiniger) und SODASAN flüssiges Waschmittel (Parfümfrei)

    Ich fühle mich sehr wohl dabei. Wenn ich an meine bzw. alle Tiere denke. Vielen Dank ***ECOVER ***

  5. Frosch ist gut! Und preiswert.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen