Startseite » Produktanfragen » Getränke » Adelholzener Alpenquellen

Adelholzener Alpenquellen

Adelholzener Alpenquellen GmbH im Check

Active O2 Mango Maracuja 0,75l Einweg

Active O2 Mango Maracuja

Die Adelholzener Alpenquellen GmbH mit Sitz in der Chiemgauer Stadt Siegsdorf verdankt ihren Namen dem dortigen Stadtteil »Bad Adelholzen«. Es ist der größte Mineralbrunnens des Freistaats Bayern mit einer jährlichen Abfüllmenge von rund 400 Millionen Flaschen. Das Unternehmen ist bayrischer Marktführer im Bereich Mineralwasser und deutschlandweit sogar in den Bereichen Markenschorlen und Mineralwasser mit Geschmack. Zudem engagiert sich das Unternehmen sehr in den Bereichen Naturschutz und Soziales. Alle Gewinne des Unternehmens fließen in soziale Projekte. Der Grund für das soziale Engagement ist, dass die Barmherzigen Schwestern aus München Alleingesellschafter der Adelholzener Alpenquellen GmbH sind. Dies wird von vielen Menschen allerdings nicht ganz unkritisch betrachtet, da diese zu einem Zusammenschluss mehrerer römisch-katholischer Gesellschaften apostolischen Lebens, konkret der Föderation Vinzentinischer Gemeinschaften, gehören. Zu den KritikerInnen gehören neben generellen Religions-KritikerInnen auch Lesben- und Schwulenverbände, da die römisch-katholische Kirche häufig eine Anti-Homosexuelle Haltung einnimmt. Für weitergehende Informationen empfiehlt sich neben vielen anderen Quellen ein Blick auf den umfangreichen Wikipedia-Artikel zum Thema Homosexualität und römisch-katholische Kirche.

Doch auch unabhängig von der religiösen Problematik war das Unternehmen in der Vergangenheit bereits ins Visier von TierrechtlerInnen geraten, da das Unternehmen im Jahr 2000 gemeinsam mit der LMU München Tierversuche an Kaninchen hat durchführen lassen, bei denen Studien zur Resorption von Sauerstoff über den Verdauungstrakt durchgeführt wurden. Wir haben das Unternehmen befragt, wie vegan die Produkte und das Verpackungsmaterial sind und wie das Unternehmen anno 2014 heute zu Tierversuchen steht. Zunächst erhielten wir folgende, unvollständige Antwort:

unsere Vorlieferanten setzen bei der Herstellung der Säfte und Fruchtkonzentrate zum Teil aus technologischen  Gründen vor der Filtration Gelatine zu.
Diese Gelatine wird bei der Filtration zusammen mit den Trubbestandteilen des Safts komplett wieder entfernt.
Vegane Getränke, ohne Verwendung von Gelatine, aus unserem Sortiment sind in der pdf-Datei im Anhang aufgeführt. Für alle Zutaten liegen Zertifikate der Lieferanten vor.

Tierische Fette und Farbstoffe werden bei der Herstellung unserer Getränke nicht verwendet. Ebenso sind mir tierische Fette in unseren Verpackungsmaterialien nicht bekannt.

Für das Befestigen unserer Etiketten an Mehrwegflaschen setzte wir wasserlöslichen Leim ein. Dieser Leim enthält unter anderem auch Casein.
Der Leim den wir für unsere Etiketten für Einwegflaschen verwenden ist rein synthetisch und enthält kein Casein.

Hier fehlte eindeutig eine Stellungnahme zu den durchgeführten Tierversuchen und zum heutigen Umgang mit diesem Thema. Deshalb haben wir noch einmal speziell nachgefragt, woraufhin wir dann doch noch ein Statement zum Thema erhielten:

Die LMU München hat im Jahr 2000 mit Unterstützung von Adelholzener eine Studie zur Resorption von Sauerstoff über den Verdauungstrakt durchgeführt. Zur Analyse der Ergebnisse wurden ca. ein Dutzend Versuchskaninchen eingeschläfert. Methodik und Ablauf der Studie waren im Vorfeld von der Ethik-Kommission der LMU genehmigt worden. Gleichwohl haben wir nach Veröffentlichung der Studie auf kritische Stimmen im Unternehmen, aber auch von Seiten  engagierter Bürger reagiert. Bereits im Jahr 2003 haben wir uns daher unwiderruflich verpflichtet, keine wissenschaftlichen Studien mehr durchführen zu lassen, die in irgendeinem Zusammenhang mit Untersuchungen an Tieren stehen.

Abschließend lässt sich also sagen, dass das Unternehmen sich in den Jahren nach den Versuchen geändert hat. Sollten heute tatsächlich keinerlei Tierversuche mehr durchgeführt werden, dann ist das ein guter Schritt. Das in der ersten Mail erwähnte PDF findet ihr hier:

» Liste von veganen Produkten der Adelholzener Alpenquellen GmbH

Wir haben uns die Mühe gemacht, und haben euch die Produkte rausgesucht, welche kaseinfrei erhältlich sind. Hierbei solltet ihr allerdings bedenken, dass PET Einwegflaschen nicht unbedingt gut für die Umwelt sind.

  • Adelholzener Apfelschorle (1,0 Liter Einweg)
  • Active O2 Himbeer Cranberry
  • Active O2 Sport Apfel
  • Active O2 Cherry
  • Active O2 Apfel Kiwi
  • Active O2 Iced Berry
  • Active O2 Kirsche Cassis Zn
  • Active O2 Apfel Lemon Mg
  • Active O2 Zitrone Nektarine B12
  • Active O2 Johannisbeer
  • Active O2 Mango Maracuja

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen