Startseite » Restaurantguide » Nova Krova – Vegan in Krakau

Nova Krova – Vegan in Krakau

Nova Krova – Vegane Burger in Krakau

Der Tresen im Nova Krova

Am Wochenende vom 15. – 16. März 2014 stand ein Besuch im polnischen Krakau, oder Kraków, wie es in Landessprache heißt, an. Spezielles Ziel der Wochenend-Reise war in diesem Fall die knapp 1 Autostunde entfernte Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau im polnischen Oświęcim, die wir direkt nach unserer Ankunft am Samstag Morgen ansteuerten. Ein sehr wichtiger Ausflug, den jeder Mensch einmal gemacht haben sollte. Wenn Auschwitz-Birkenau auch ein bewegender und wichtiger Ort ist, über den es viel zu schreiben und zu sagen gibt, soll sich dieser Artikel jedoch mit einem anderen Thema beschäftigen.

Zurück in Krakau nach einem emotional anstrengenden Besuch der Gedenkstätte trieb uns der Hunger ins jüdische Viertel Kazimierz, wo vor nicht allzu langer Zeit das, laut Internet, erste rein vegane Restaurant in Krakau eröffnet hat. Der Laden nennt sich Nova Krova und liegt am Plac Wolnica in der Nummer 12. Der Laden wirkt von außen recht klein und schmal, aber auch gemütlich. Zumindest der letzte Eindruck bleibt drinnen erhalten. Klein ist allerdings immer relativ, so ist in dem Laden ausreichend Platz für 5 größere Personengruppen und 3 kleinere Grüppchen. Der Kühlschrank weckte dann zuerst heimische Gefühle, handelte es sich doch um einen Kühlschrank der Hamburger Marke fritz-kola. Dieser war sogar mit den Getränken der Marke gefüllt, wenn auch nicht mit allen Sorten. Zudem hab es einige Sorten Voelkel BioZisch, einige Aloha-Sorten, Club Mate sowie einige lokale Brausesorten und Wasser. Daneben gab es am Tresen selbst noch einige Sorten Tee. Für Getränke ist also ausreichend gesorgt.

Kommen wir aber zum interessantesten Teil: Den Speisen. Das Nova Krova hat sich auf Burger spezialisiert und neben einigen Salaten und wohl auch Suppen gibt es dort nur Burger – und natürlich Pommes. Die Speisekarte ist rein polnisch, aber die netten Menschen hinter dem Tresen waren sehr hilfsbereit und sprachen auch ausreichend Englisch, so dass eine Bestellung überhaupt kein Problem darstellte. Man erklärte uns, dass die Pommes nicht nur aus Kartoffeln wären sondern auch Pommes aus Roter Beete und Sellerie dabei waren. Eine interessante Mischung, also einfach mal mitbestellt. Am ersten Abend probierten wir beide den Seitan-Burger, der mit einer BBQ Sauce versprochen wurde. Gleich vorweg: Die hat man leider nicht geschmeckt. Das war aber auch das einzige Manko, wobei auch nicht unbedingt BBQ Sauce gefehlt hat. Auch ohne die war der Burger sehr lecker. Frischer Salat, Zwiebeln, eine leckere Sauce (was auch immer es letztlich für eine war), süße Gurken und noch ein paar Dinge mehr. Alles in allem eine interessante aber durchaus schmackhafte Zusammenstellung. Auch die Pommes waren sehr gut, wenn auch die Schüssel leider etwas klein war.

Am Sonntag, nachdem die kulturelle Bereicherung mit einem Besuch der Schindler-Fabrik und der Alten Synagoge weiter ging, bot es sich durch letztere örtlich natürlich an, auch wieder in Kazimierz zu essen, bevor es dann mit dem Bus zurück nach Hamburg gehen sollte. Da wir am Vortag nichts am Nova Krova auszusetzen hatten, folgte also Besuch Nummer Zwei. Auch am Sonntag war die Bedienung sehr hilfsbereit und wir waren, wie am Vortag, auch nicht alleine im Restaurant, was darauf schließen lässt, dass das Nova Krova gut bei den Menschen ankommt. Dieses Mal gab es für mich den Quinoa-Burger mit hausgemachter Remoulade und für meine Freundin gab es den Falafel-Burger. Da uns unsere Burger so ausgesprochen gut schmeckten – besser als am Vorabend, wo meiner Freundin der Seitan-Burger nicht so zusagte – haben wir es wohl verpasst, uns gegenseitig probieren zu lassen. Daher kann ich nur berichten, dass meine Freundin sehr angetan war von ihrem Falafel-Burger und ich den Quinoa-Burger auch sehr schmackhaft fand.

Fazit

Das Essen im Nova Krova ist sehr zu empfehlen. Preislich lag ein Burger bei 3-4€, wobei die Menge durchaus ausreichend ist um einen zu sättigen. Die Getränkepreise und die Preise für die Pommes waren auch normal. Für einen guten Preis wird man im Nova Krova gut satt. Die Bedienung war an beiden Tagen sehr freundlich, die Räumlichkeiten sind liebevoll gestaltet und die Auswahl ist, dafür, dass es eben nur Burger gibt, ausreichend. Dazu gibt es gratis WiFi, was besonders dann, wenn man zeitgleich zu einem St. Pauli Spiel dort sitzt, sehr hilfreich ist 😉

Wer also in Zukunft mal einen Besuch in Krakau plant, was unabhängig von den von uns besuchten Stätten auch sonst eine schöne, malerische Stadt ist, der sollte unbedingt zum Essen mal ins Nova Krova gehen. Absolute Empfehlung!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen