Startseite » Restaurantguide » Hin & Veg Hamburg

Hin & Veg Hamburg

Hin & Veg – vegan im Szeneviertel

Hamburger Schulterblatt

Das Schulterblatt in der Sternschanze

Das Hin & Veg in Hamburg gibt es nun schon einige Jahre. Ich persönlich habe es selbst erst vor knapp 3 Jahren für mich entdeckt, aber auch da war es bereits bei Hamburger VeganerInnen etabliert. Teilweise ist das Hin & Veg auch die erste Anlaufstelle für auswärtige VeganerInnen.

Das Hin & Veg liegt mitten im Hamburger Schanzenviertel, genauer gesagt am Schulterblatt 16, welches sich in den letzten Jahren immer mehr gewandelt hat. Doch ein Szeneviertel ist es geblieben, wenn sich auch die Szene geändert hat. Aber Veganismus ist auch bei der jetzt vorherrschenden Szene im Aufwärtstrend, weshalb das Hin & Veg sich wohl um nachfolgende Kundschaft auch vorerst nicht sorgen muss.

Das Angebot hierbei ist durchaus reichhaltig. Auf der Karte finden sich verschiedene Pizzen, Burger, Nudelgerichte und diverse andere Speisen wie vegane Currywurst und ein veganer Gyrosteller. Neben den klassischen Imbiss-Gerichten bietet das Hin & Veg allerdings auch einige indische Gerichte, welche leider größtenteils mit Käse sind, teilweise allerdings auch vegan. Ein Blick auf die speziell ausgelegte Karte dieser Gerichte lohnt sich also durchaus.

Die meisten der angebotenen Gerichte sind leider oft sehr fetthaltig, wodurch sie schwer im Magen liegen. Das konnte ich persönlich bisher hauptsächlich bei den Burgern und dem Gyrosteller feststellen. Ansonsten empfinde ich die Gerichte als durchaus lecker. Man sollte hier, wenn es der Wille und die Zeit zulässt, einfach mal die verschiedenen Arten an Essen probieren.

Robuste Tische und kalte Luft

Das Ambiente im Hin & Veg ist akzeptabel, wenn es auch im Winter oft sehr kalt ist, da der relativ große Raum nur eine Heizung hat, die zudem oft aus ist. Der Ausblick durch das Hinterfenster ist allerdings nicht so schön, da man aktuell auf eine Baustelle blickt. Die, zugegeben sehr kleine, Terrasse des Ladens könnte man in meinen Augen sehr viel sinnvoller und schöner gestalten. Derzeit liegt sie einfach brach und ist nicht in Benutzung. Ob das mal anders war entzieht sich meiner Kenntnis.

Je nachdem, was man bestellt hat, kann man bei Hin & Veg schon mal länger auf sein Essen warten. Wo man bei einer Burger-Bestellung meistens recht schnell bedient wird, muss man bei einer Pizza oder ähnlichem schon mal etwas länger warten. Da die Pizza in einem extra Pizza-Ofen gemacht wird nehme ich aber mal an, dass es nun mal seine Zeit benötigt, hierfür also kein Minuspunkt.

Die Bedienung im Hin & Veg empfinde ich jedoch als sehr unpersönlich. Teilweise wirkt das Personal am Tresen eher genervt, wenn man dort bestellt, bezahlt oder Fragen stellt. Mitunter kommt es durchaus auch vor, dass man sein Essen wortlos auf den Tisch gestellt bekommt. Allerdings sind einige der Mitarbeiter durchaus auch um Freundlichkeit bemüht.

Das Hin & Veg Fazit

Das Hin & Veg war sicher eine Zeitlang in Hamburg die erste Adresse in puncto veganem Fast Food. Allerdings sind mit der Zeit die Preise gestiegen, die Portionen geschrumpft und der Geschmack hat nachgelassen. Das Ambiente im Hin & Veg könnte gemütlicher sein, alles in allem ist es aber ok. Preislich kann man den Imbiss schwer einschätzen. Knapp 6€ für einen Burger mit Pommes empfinde ich als fair, die Preise beispielsweise aber für die indischen Gerichte sind in letzter Zeit derart angestiegen, dass ich diese als nicht mehr angemessen empfinde.

Allerdings habe ich persönlich im Hin & Veg das Gefühl, dass man sich zunehmend weniger Mühe gibt und sich auf seinem einstmals guten Ruf, der Vormachtstellung und der optimalen Lage ausruht. Und dieses Konzept funktioniert mangels Konkurrenz bis dato sehr gut. Dennoch höre ich in meinem persönlichen Umfeld auch immer öfter, das die Menschen das Hin & Veg aus genau diesen Gründen meiden. Da mit dem Befried nun auch eine gute Alternative eröffnet hat, kann ich mir vorstellen, dass dem Hin & Veg ein wenig Kundschaft davon läuft.

Webseite von Hin & Veg

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen